Biotta Holzschnitzelheizung

Bereits im Jahr 2013 setzte sich Biotta mit der Frage auseinander, welche Art der Energiegewinnung in Zukunft angestrebt wird. Denn die Umstellung auf eine nachhaltigere Energiequelle ist die logische Konsequenz aus der Unternehmensphilosophie, die sich am Respekt für Mensch und Natur ausrichtet. Aus dem Wunsch nach mehr Nachhaltigkeit entstand ein umfassendes Konzept, dessen Ergebnis im Spätherbst 2019 eröffnet wird: Die Biotta Holzschnitzelheizung. Gemeinsam mit dem Partnerunternehmen Rathgeb Bio, das den Energiebedarf zukünftig ebenfalls aus der Holzschnitzelheizung deckt, setzt Biotta auf den heimischen Energieträger Holz und spart pro Jahr 2‘500 Tonnen CO2 ein. Das entspricht 340 Erdumrundungen mit dem Flugzeug (eine Person in der Economy Klasse).

Die Berechnung basiert auf folgenden Daten:

Die neue Heizzentrale steht direkt neben der Saftmanufaktur in Tägerwilen am Bodensee und sorgt dafür, dass Biotta 100% des Energiebedarfs mit erneuerbarer Energie sicherstellen kann. Der Standort Tägerwilen ist damit klimaneutral.

Biotta Bienenhotel
Schon seit über 60 Jahren setzen wir uns für die biologische Landwirtschaft und damit gegen die Verwendung von Pestiziden und Herbiziden ein. Auch Bienen leisten als Bestäuber einen unschätzbaren Beitrag zur Erhaltung der Biodiversität. Honigbienen und Wildbienen sind unersetzlich für die Umwelt, die Natur und den Menschen. Bienen bestäuben rund 80 % unserer Nutz- und Wildpflanzen. Sie sind also ein hervorragendes Beispiel, um die Wahrnehmung und das Bewusstsein für Naturschutz, Biodiversität und naturnahe Lebensräume zu fördern. Im Biotta Bienenhotel verbringen jeweils vier bis sechs Bienenvölker den Sommer. Direkt neben unserer Saftmanufaktur.