Weniger süss – gleicher Genuss!

Unser beliebter Biotta Holunder passt sich dem Zeitgeist an und enthält neu weniger Fruchtzucker (natürlichen Ursprungs) und damit weniger Kalorien bei gleichbleibend bestem Geschmack.

  • -20% Kalorien
  • -20% Fruchtzucker

Für den Biot­ta Ho­lun­der kommt eine be­son­ders hoch­wer­ti­ge und ge­schmacks­in­ten­si­ve Ho­lun­der­sor­te na­mens Hasch­berg zum Ein­satz. Die schwar­zen Bee­ren wer­den zum Ende des Som­mers von Hand ge­ern­tet und an­schlies­send ge­presst. So ent­steht in un­se­rer Ma­nu­fak­tur am Bo­den­see ein na­tur­be­las­se­ner Saft ohne künst­li­che Zu­sät­ze und die Zu­ga­be von Kris­tall­zu­cker. Auf­grund der scho­nen­den Her­stel­lung schmeckt der Saft ge­nuss­voll und fruch­tig-mild.

Zwei Nährwertetabellen zum Vergleich der neuen Rezeptur mit der alten Rezeptur des Biotta Holundersafts


Projekt Zuckerreduktion 

Be­reits seit ei­ni­ger Zeit ar­bei­ten wir dar­an, die Re­zep­tu­ren un­se­rer Säf­te auf ih­ren Ka­lo­ri­en- und Zu­cker­ge­halt (na­tür­li­cher Frucht­zu­cker) zu über­prü­fen und ge­ge­be­nen­falls Re­zep­tur­an­pas­sun­gen vor­zu­neh­men. Denn ob­wohl Zu­cker aus Frucht und Ge­mü­se nicht mit Kris­tall­zu­cker ver­gli­chen wer­den kann, so ist bei un­se­ren Kon­su­ment*in­nen die Wich­tig­keit ei­nes be­wuss­ter Um­gangs mit dem The­ma Zu­cker zu spü­ren. Die­ses Be­dürf­nis hat Biot­ta er­kannt und hat ent­spre­chen­de Mass­nah­men ein­ge­lei­tet. So kön­nen wir si­cher­stel­len, dass un­se­re be­lieb­ten Klas­si­ker nach wie vor so­wohl ge­schmack­lich als auch mit ih­ren Nähr­wer­ten über­zeu­gen.

Der di­rekt aus der Frucht und dem Ge­mü­se stam­men­den Frucht­zu­cker kann vom Kör­per bes­ser ver­ar­bei­tet wer­den als Kris­tall­zu­cker oder künst­li­cher Frucht­zu­cker. Die in Früch­ten und Frucht­säf­ten ent­hal­te­nen se­kun­dä­ren Pflan­zen­stof­fe so­wie Bal­last­stof­fe hel­fen un­se­rem Kör­per da­bei. Vor al­lem der künst­li­che Frucht­zu­cker, der oft­mals aus gen­tech­nisch ver­än­der­tem Mais her­ge­stellt ist, ist für un­se­ren Kör­per un­ge­sund und nicht zu ver­glei­chen mit na­tür­lich vor­kom­men­dem Frucht­zu­cker. Er ist oft in ho­hen Men­gen in Soft­drinks, Jo­gurts und Müs­lis zu fin­den. Wir ver­ar­bei­ten die gan­zen Früch­te/​das gan­ze Ge­mü­se für un­se­re Säf­te, so­mit pro­fi­tie­ren Sie beim Trin­ken auch von zahl­rei­chen Vit­ami­nen und Nähr­stof­fen.