<< Zurück zur Community

Ihr Saftfastentag

Fasten ist gar nicht so schwer und tut gut? Dann bauen Sie regelmässige Saftfastentage in Ihren Alltag ein! Es ist ganz einfach:

  • An Ihrem Saftfastentag trinken Sie nur Biotta Frucht- und Gemüsesäfte und zusätzlich mindestens 2 Liter ungesüssten Tee oder stilles Mineralwasser.

  • Welche Biotta Frucht- und Gemüsesäfte Sie trinken, entscheiden Sie selbst. Wählen Sie nach Ihrem Geschmack aus dem abwechslungsreichen Biotta Sortiment. Gemüsesäfte haben den Vorteil, dass sie über ein ausgewogenes Kalium-Natrium-Verhältnis verfügen und sich deshalb besser zum Entschlacken eignen.

  • Für den Saftfastentag braucht es keinen Vorbereitungstag. Sie und Ihr Körper können sich jedoch besser auf den Saftfastentag einstellen indem Sie am Vorabend nur eine leichte Mahlzeit oder eine Suppe zu sich nehmen.

  • Auch hier gilt: trinken, trinken, trinken. Auch an einem einzigen Saftfastentag ist es sehr wichtig, dass Sie mindestens 2 Liter trinken.

  • Wenn Ihre Verdauung normal funktioniert, genügt 1 Glas Biotta Dörrpflaume oder Biotta Sauerkraut auf nüchternen Magen am Morgen des Saftfastentags. Bei einer etwas trägeren Verdauung bereits am Vorabend zusätzlich 1 Glas Biotta Dörrpflaume oder

Wie oft soll ich einen Saftfastentag einlegen?

Dies bleibt ganz Ihnen selbst überlassen. Ob einmal pro Woche, alle zwei oder alle vier Wochen spielt überhaupt keine Rolle. Hauptsache die bewusste, kurze Auszeit tut Ihnen gut.

Vorschlag für Ihren Saftfastentag:

Über den Tag verteilt:
1 Flasche Biotta Gemüsegarten oder Biotta Wellness sowie mind. 2 Liter Kräutertee/Wasser.

Morgens:
100ml Biotta Dörrpflaume

Mittags:
250ml Biotta Apfel-Rande

Abends:
250ml Biotta Rüebli (Tipp: Erwärmen und als Suppe geniessen)

Unser Tipp:
Gönnen Sie sich abends etwas Schönes, worauf Sie sich tagsüber freuen können. Wie wäre es mit einer entspannenden Aromaölmassage oder einem gemütlichen Abend vor dem TV mit Ihrer Lieblingsserie/-film?