Pause in der WW

Autor
Nachricht

#1 Beitrag von kaserran

Erstellt um:

Da ich meine WW nicht auf eine Woche verschieben konnte in der ich nichts vorhabe, muss ich nun gezwungenermassen wegen einem Geburtstag eine Pause einlegen. Wie lege ich am Besten und am schonendsten einen solchen Pausentag ein?

Könnte ich an diesem Pausentag auch einfach nur am Abend etwas essen (vegetarisch)? und am nächsten Tag wie gehabt mit der Kur fortfahren?

Herzlichen Dank für die Antwort!

#2 Beitrag von Fabienne_

Erstellt um:

Hallo Kaserran

Es kommt darauf an, wann du diese „Pause“ einlegen musst. Wenn dies mitten in der Wellness Woche der Fall ist, solltest du auf keinen Fall von einem Safttag auf einen „normalen“ Ess-Tag umsteigen, das kann deine Verdauung unter Umständen komplett überfordern. Besser wäre es, wenn du vor diesem Geburtstag einen Aufbautag gemäss Broschüre einlegst, um deine Verdauung schonend auf das Essen vorzubereiten. Konsequenterweise solltest du nach dem Geburtstag dann wieder mit einem Vorbereitungstag beginnen, bevor du mit dem Saftfasten weitermachst. Dies ebenfalls, um deiner Verdauung einen schonenden Übergang zwischen Essen und Fasten zu gönnen.

Durch den „Pausentag“ wirst du die Prozesse im Körper, die du durch das Fasten auslöst (mehr dazu in den FAQ), wohl oder übel unterbrechen. Das sollte dir einfach bewusst sein. Nichtsdestotrotz, es ist deine Wellness Woche und du kannst sie natürlich nach deinem Gusto gestalten. Wichtig ist einfach, dass du dich jederzeit wohl fühlst.

Liebe Grüsse

Fabienne

#3 Beitrag von kaserran

Erstellt um:

Herzlichen Dank für deine ausführliche Antwort Fabienne. Es wäre der dritte Tag also ziemlich genau in der Mitte der Fastenwoche. Wie ist es dann bei dein einzelnen Fastentagen die in der Broschüre vorgeschlagen sind, sollte man da auch jeweils einen Vorbereitungs- bzw. Aufbautag davor und danach einlegen?

Liebe Grüsse

Vanessa

#4 Beitrag von LynxFurio

Erstellt um:

Hallo Vanessa

Bei einzelnen Saftagen sind die Umgewöhnungstage vor- und nachher nicht nötig, erst ab 2 aufeinanderfolgende Safttage.

Empfehlenswert ist dass man am Tag zuvor nicht allzu "schwer" isst, damit die Verdauung am Safttag nicht zu stark mit der Nahrung vom Vortag belastet wird. Also ein Safttag unmittelbar nach einem Festgelage schadet zwar nicht, immerhin gibt man der Verdauung genügend Zeit ihre Arbeit zu tun (ohne sie noch mehr zu belasten), aber der spezielle Aspekt des Fastens, auch wenn es nur ein Tag ist, der geht verloren.

Weitere Infos zum Safttag findest du in den FAQ zum Thema Saftfastentag