Wellness Woche Fazit

Autor
Nachricht

#1 Beitrag von ravenforest3009

Erstellt um:

Ich habs geschafft!

Bin weder verhungert, zusammen gebrochen oder in Lethargie versunken.

Ganz im Gegenteil: Es war super und viel einfacher als erst angenommen.Es ging sogar so gut, dass ich die Fastentage um 3 Tage verlaengert und den Aufbautag verdoppelt habe.

Gute Nachricht vorne weg: 6kg zeigen sich weniger auf der Waage (es ist mir klar, dass da einiges wieder zurueck kommt wenn sich der Darm wieder fuellt, aber es war trotzdem toll das auf der Waage zu sehen).

All Saefte waren lecker (besonders alle auf Gemuesebasis) und Leinsamen schlucken ist ganz einfach.

Abends habe ich den Tomatensaft erwaermt und ein paar Kraeuter dazugegeben. Auch der Breuss Saft schmeckt super angewaermt.

Extra dazu habe ich Sauerkrautsaft getrunken. Ich dachte erst, dass ist garantiert nicht gut...war aber doch ganz lecker.

Darmentleerung: Ich mag Glaubersalz nicht und habe daher 2x ein Enema durchgefuehrt. Das habe ich schon mehrmals gemacht und klappt bei mir super: Alles sauber und leer danach.

Leberwickel: Jeden Abend im Bett gemacht. Das war toll zum entspannen und hilft beim einschlafen, wenn der Magen bisschen grummelt.

Sport: Ich bin ein sehr aktiver Mensch und habe auch in diesen 11 Tagen damit nicht aufgehoert. Ich habe meine normale Sportroutine durchgefuehrt (jeden Tag mindestens 1 Stunde (Laufen, Spinning, Gewichte, Rudern, ...). Erst dachte das wird zu schwer oder zu viel ohne Essen, ging aber nur mit Saft oder komplett leerem Magen super. Nein, ich bin nicht umgekippt und habe mich auch nicht kaputt gemacht. Das einzigste was ich extra zu mir genommen habe, war eine Elektrolyte-Tablette im Wasser waehrrend des Trainings. (4x bin ich hinterher in die Sauna = sehr empfehlenswert)

Mein Tip: PLANEN, sich BESCHAEFTIGEN und TRINKEN

Ich arbeite den ganzen Tag und habe am Vortag alle Saefte abgemessen und vorgerichtet. Taeglich habe ich ein Tagebuch gefuehrt und alles aufgeschrieben was ich getrunken und gemacht habe (und alle Kalorien gezaehlt). Viel Tee getrunken (Kraeuter und Fruechte-Tees). Alles “langweilige” wurde gestrichen, da denkt man sonst nur ans Essen (habe dafuer den Garten bearbeitet, die Kueche frisch gestrichen und das ganze Haus durchgeputzt).

Fazit:

Einfacher als gedacht Leckere Saefte Keine Nebenwirkungen Kein Heisshunger Kein Kopfweh Gute Energie Guter Schlaf Gewichtsverlust Schoene Haut Saubere Kueche (nur ein paar Tassen zu spuelen)

Ich werde diese Woche in ein paar Monaten garantiert wieder machen und zwischendurch ein oder zwei Safttage durchfuehren.

Viele Gruesse von einer gluecklichen Saftlerin!