16:8 fasten

Autor
Nachricht

#1 Beitrag von ravenforest3009

Erstellt um:

Hallo, ich werde in Kürze die Wellness Woche durchführen und habe mich gerade durch die Anleitung gelesen. Dort ist angegeben was es morgens zum "Frühstück" gibt. Meine Frage dazu:

Ich lebe nach dem 16:8 Prinzip, das heißt ich faste für 16 Stunden jeden Tag und esse Mittagessen / Snack / Abendessen zwischen 12Uhr und 20Uhr. Frühstück fällt bei mir komplett aus. Ich mache das schon seit 2 Jahren und das klappt wunderbar.

Während der Wellnesswoche ist nun aber "Frühstück" vorgesehen. Kann ich das "Frühstück" zusammen mit dem "Mittagessen" zu mir nehmen?

Oder ist es besser sich komplett nach der Anleitung zu richten?

Ich möchte eigentlich nicht meine Routine ändern und "frühstücken".

Danke für jede Hilfe.

#2 Beitrag von Fabienne_

Erstellt um:

Hallo ravenforest3009

Am Vorbereitungstag ist als "Frühstück" lediglich Wasser, Biotta Dörrpflaume und Leinsamen vorgesehen. Da es sich da nicht um feste Nahrung handelt, würde ich dir empfehlen, dich an die Anleitung zu halten, da diese Komponente dafür da sind, deine Verdauung optimal vorzubereiten. Der Vermerk "vor dem gewohnten Frühstück" musst du nicht beachten. Wenn du sonst nie frühstückst, musst du das auch nicht am Vorbereitungstag.

Am Aufbautag sind 2-3 Scheiben Knäckebrot vorgesehen und etwas Kräuterquark als Frühstück. Natürlich musst du das nicht zu dir nehmen, wenn du eine andere Routine hast. Hör da am besten auf deinen Körper. Es kann natürlich sein, dass dir nach der Wellness Woche danach ist, ausnahmsweise ein Frühstück zu essen. Wenn dem aber nicht so ist, dass kannst du das auch weglassen.

Liebe Grüsse und eine tolle Wellness Woche wünsche ich dir!

Fabienne