Start am 08.05.2018. Wer ist dabei?

Autor
Nachricht

#1 Beitrag von Isus

Erstellt um:

Hallo Schanä

Besten Dank für deine Zeilen. Ich finde es sehr interessant zu hören, wie es anderen Personen geht, welche das gleiche durchmachen. Ich würde mich freuen, wenn ich bis zum Ende unserer Saftkur von deinen Erfahrungen lesen könnte.

Es könnte sein, dass zwischen dem Abendessen und dem zu Bett gehen eine zu grosse Zeitspanne war. Ich werde heute versuchen, um 21.30 Uhr schlafen zu gehen.

Mir ging es heute sehr gut. Immer wenn mich ein kleines Hungergefühl überkam, trank ich etwas vom Wellness-Saft und Wasser. Am Vormittag hatte ich sogar einen leichten Energieschub, was mich sehr freute. In den letzten Monaten wurde ich immer müder und richtig faul. Ich denke, dass ich in der letzten Zeit einfach das Falsche und viel zu viel gegessen hatte. Aus diesem Grund habe ich mich auch für diese Saftkur entschieden. Ich habe das gleiche Ziel wie du: weniger und bewusster essen!

Ich wünsche dir für Morgen einen ganz tollen 2. Safttag!

Grüessli, Isus

#2 Beitrag von Schanä31

Erstellt um:

isus, hast du auch Kopfschmerzen?

Und seit einer halben Stunde ist mir auch schlecht. Ich habe noch Wellness-Saft übrig von Heute...

#3 Beitrag von Isus

Erstellt um:

Nein, Kopfschmerzen hatte ich bis jetzt keine. Hast du‘s schon versucht mit Schläfen massieren? Wenn nein, sofort Mann einspannen... 🤗

Und hast du inzwischen den Wellness-Saft getrunken? Vielleicht hilft ja ein bisschen Zucker vom Saft....

Es erstaunt mich ja schon, wie viele hier im Forum über Kopfschmerzen berichten!!!

Kopfschmerzen, Übelkeit, Hunger, Kreislaufprobleme.... Wahnsinn, was manche Personen in dieser Fastenwoche durchmachen müssen. Wichtig ist, immer Ziel vor Augen haben und das Positive sehen.

Meine Biotta-Flaschen habe ich in der Küche in Reih und Glied aufgestellt. Jeden Tag sind weniger Flaschen vorhanden. Das spornt mich an, durchzuhalten

#4 Beitrag von Schanä31

Erstellt um:

Isus, Halbzeit!

Wie geht es dir?

Bei mir eigentlich immer noch alles beim Alten. Hunger nein, Kopfschmerzen ja. Etwas schwach in den Beinen, aber sonst ok.

Ich habe 2,5 kg abgenommen. Schade dass man dies wieder drauf hat nach ein paar Tagen.... 😕

Gestern Abend habe ich kurz darüber nachgedacht früher die Woche zu beenden. Samstag ev. schon mit Aufbautag anzufangen. Aber Heute ist die Krise vorbei und ich werde bis Montag durchziehen!

Liebi Grüessli Schanä

#5 Beitrag von Schanä31

Erstellt um:

...Ich habe kein Problem mit Hunger/Gluscht.

Das geht erstaunlicherweise sehr gut. Aber das Gesellschaftliche fehlt mir. Das „Miteinander“ etwas essen, am Tisch sitzen zusammen...

Gestern war die Krise vorprogrammiert. Wir waren zu Hause und sind nur rumgehangen... Am Weekend ist volles Programm (Fussballplatz) da wird die Zeit vergehen wie im Flug!

Viel Kraft beim Durchhalten! Lg Schanä

#6 Beitrag von Isus

Erstellt um:

Hallo Schanä

Mir geht es heute tip top. Ich merke aber, dass ich nicht 100 % fit bin. Leichtes Jogging geht gar nicht und das Treppensteigen bereitet mir Mühe.

Gestern ging es mir weniger gut. Ich hatte keine Energie und habe den Tagessaft nicht trinken können, weil er mir überhaupt nicht schmeckt. Keine Chance. Ich war heute Morgen in der Drogerie und habe die zweite Flasche Gemüsegarten umtauschen können. Nun gibt es bei mir Morgen Rüeblisaft!

Schanä, ich wünsche dir viel Erfolg und Durchhaltewillen. Es sind ja nur noch 3 Tage.... Das schaffen wir 💪

#7 Beitrag von Schanä31

Erstellt um:

Hey Isus,

Ich hoffe, du bist happy mit deinem Rüeblisaft 😊
Mir schmeckt der Gemüsegarten. Ich trinke und esse auch sonst viel Rande. Aber ich verstehe, dass viele hier im Forum ihn nicht mögen. Ich mag die Gemüsesäfte lieber als die Wellness, Vita 7 etc. Die sind schon sehr süss.

Ich habe überhaupt kein Hungergefühl. Gestern waren wir sogar im McDonalds. Meine Kids haben Glace gegessen, war mir total egal. Später noch in einem Güetzi-Laden. Kein Problem.
Schon komisch, ich hätte gedacht, man hat mehr Gluscht. Aber es ist so viel, dass man jeden Tag trinken "muss". Ich habe meist noch vom Tagessaft übrig. Ist mir eifach zu viel.

Bis jetzt merke ich aber auch nichts von einem Energieschub. Keine positiven Nebeneffekte bemerkbar bis jetzt. Ausser vielleicht die Gewichtsabnahme von 3 kg. Aber die hat man ja eh gleich wieder drauf.

Also frage ich mich natürlich schon, was die Motivation bei meiner nächsten Saftkur sein kann.... Mir geht es nicht besser als sonst. Schlecht auch nicht, ausser die mühsamen Nackenschmerzen. Ich fühle mich eigentlich gleich wie immer.... Etwas schwindlig Heute, aber nicht schlimm.

Wie gehts bei dir heute?

Ich bin nun zu 1000% sicher, dass ich die Kur bis zum Schluss durchziehen werde. Anfangs hätte ich dies nie gedacht. Darauf bin ich stolz, aber wie gesagt, ein 2. Mal machen..... Keine Ahnung

Gruss Schanä

#8 Beitrag von Isus

Erstellt um:

Hallo Schanä

Der gestrige Tag brachte Negatives aber auch Positives.

Zuerst zum Negativen: Den Rüeblisaft konnte ich schlussendlich auch nicht trinken. Schon komisch. Eigentlich mag ich Gemüse sehr, aber als Saft....

Die Nachtschicht hat mich dann definitiv aus dem Konzept geworfen. Wir hatten soviel Arbeit, dass ich die Leinsamen inkl. Tomatensaft nicht nehmen konnte. Den Tomatensaft gab es erst um 4 Uhr morgens. Zum Trinken kam ich auch nicht gross.

Das Positive: Wenn ich normalerweise in der Nachtschicht nicht zum Essen komme, habe ich einen Hungerrast, werde zickig und bin genervt. In dieser Nacht war es anderst. Es war mir völlig egal, nichts zu essen und hatte während den ganzen 12 Stunden ein stabiles Energielevel. Ich habe durch die Kur die Erkenntnis gewonnen, dass der Körper auch Mal ohne feste Nahrung auskommt.

Interessant war auch, als ich am Bahnhof war. Ich stand neben den Takeaway-Restaurants und beobachtete die Leute, wie diese schnell schnell ihren Burger mit Pommes verschlangen. Es machte mich richtig stolz, dass ich gerade meinem Körper mit dieser Kur etwas Gutes tue.

So, liebe Schanä, Morgen haben wir ja bereits unseren Aufbautag. Hast du dir bereits Gedanken gemacht, wie du nach dieser WW weitermachen möchtest?

Liebe Grüsse, Isus

#9 Beitrag von Schanä31

Erstellt um:

Hey Isus,

mir erging es gestern ähnlich... Ich war unterwegs, kam viiiel später nach Hause als gedacht. Ich hatte nur das Frühstück intus und kam erst später abends heim. War aber nie ein Problem. Habe keinen Hunger. Bis meine bessere Hälfte heute Abend die Risotto-Resten von Gestern gewärmt hat. Oh Mann! Da war ich echt neidisch...

Aber so kurz vor dem Ziel will man natürlich nicht schwach werden. Aber nächste Woche steht def. Risotto auf dem Menuplan.

Ich habe gemischte Gefühle betr. WW.

Einerseits bin ich erstaunt, dass ich eine Woche ohne feste Nahrung so einfach überstanden habe, andererseits frage ich mich wozu.... Ich fühle mich kein bisschen anders. Kein Energieschub. nix, nada. Auch sonst keine körperlichen Veränderungen. Das enttäuscht mich ein wenig. Ich habe ja nicht viel erwartet, aber naja...

Mein Ziel wäre jetzt, in Zukunft bewusster zu Essen. Mit weniger auszukommen, die Kilos nicht sofort wieder anzufressen. (Wird wohl nicht klappen, da man ja nur Wasser verloren hat)

Heute morgen hatte ich kurz die Idee noch ein paar Safttage dran zu hängen, aber nein. ich lass das sein!

und du?

lg schanä

#10 Beitrag von Schanä31

Erstellt um:

Heute, an meinem Aufbautag, bin ich das erste Mal hungrig und schlecht gelaunt. Schwindlig auch ein wenig. Ich schwitze, auch wenn ich nur kurz mal den Haushalt mache. Ich fühle mich überhaupt nicht gut. Wozu das Ganze? Die ganze Woche hatte ich nie Hunger. Aber mal Rückenschmerzen, Nackenschmerzen, Kopfschmerzen immer wieder. Habe jeden Tag gehofft, ich würde endlich eine Verbesserung bemerken. Dass man sich wohler fühlt. Fehlanzeige. Ich bin müde und möchte nur noch schlafen.